Deadline: Smart Country Startup Award

Deadline: Smart Country Startup Award

Sonntag, 15. September 2019

Berlin

© Bitkom e.V. - Anne Freitag

Smart Country Convention 2018 - Smart Country Startup Award - Finalisten E-Government: Carl von Halem, Co-Founder und Managing Director CommneX © Bitkom e.V. - Anne Freitag

Künstliche Intelligenz und Blockchain in Ämtern und Behörden oder intelligente Mobilität mit allen Verkehrsmitteln dank Daten-Analyse und Smartphone-App – digitale Technologien können unser Leben in Städten und Dörfern bequemer und umweltfreundlicher machen und die Verwaltung effizienter und bürgernäher gestalten. Viele Startups arbeiten daran, dass dies Realität wird. Und die innovativsten Lösungen werden mit dem Smart Country Startup Award ausgezeichnet. Der Award wird in zwei Kategorien vergeben: Smart City und E-Government. Insgesamt sechs Finalisten haben die Chance, auf der Smart Country Convention (22. bis 24. Oktober 2019) in Berlin vor einer hochkarätigen Jury und einem großen Fachpublikum um insgesamt 10.000 Euro Preisgeld und eine kostenlose Get Started Mitgliedschaft zu pitchen. Alle Finalisten erhalten zudem die Möglichkeit, ein breites Netzwerk an etablierten Unternehmen, Investoren und Kontakten aus dem Public Sector kennenzulernen sowie einen kostenlosen Messestand auf der Smart Country Convention. „Wenn wir die Digitalisierung des Public Sector in Deutschland voranbringen wollen, dann müssen wir viel stärker als bisher die innovativen Ideen von Startups nutzen. Der Smart Country Startup Award bietet die Möglichkeit, Startups und Vertreter der Verwaltungen und Behörden von Bund, Ländern, Städten und Gemeinden zusammenzubringen“, sagt Jenny Boldt, Leiterin Startups beim Digitalverband Bitkom.

Der Smart Country Startup Award wird veranstaltet von Get Started, der Startup-Initiative des Bitkom, und von verschiedenen Partnern wie beispielsweise KPMG und der Messe Berlin unterstützt. Noch bis zum 15. September können sich Startups bewerben. Das Bewerbungsformular sowie alle Details zum Wettbewerb gibt es unter www.smart-country-award.de. Der Pitch der Finalisten und die Preisverleihung finden auf der Smart Country Convention am 23. Oktober in Berlin statt.

Smart Country Convention: Dreitägiges Event zur Digitalisierung im Public Sector

Die Smart Country Convention findet vom 22. bis 24. Oktober 2019 statt. Sie wird vom Digitalverband Bitkom in Zusammenarbeit mit der Messe Berlin durchgeführt. Das dreitägige Event bringt alle relevanten Vertreter von Verwaltungen, Politik, Digitalwirtschaft, Verbänden und Wissenschaft zusammen. Die Smart Country Convention ist eine Kombination aus Kongress, Workshops, Weiterbildungsveranstaltungen und Ausstellung. Dabei geht es sowohl um die digitale Verwaltung als auch um die Digitalisierung öffentlicher Dienstleistungen in den Bereichen Energie, Mobilität, Sicherheit, Abfall, Wasser, Bildung, Gesundheit und Wohnen. Sie richtet sich ebenso an den Bund wie an Vertreter von Ländern, Städten und Gemeinden. Weitere Informationen gibt es unter www.smartcountry.berlin.

Bitkom vertritt mehr als 2.500 Unternehmen der digitalen Wirtschaft, davon gut 1.700 Direktmitglieder. Sie erzielen allein mit IT- und Telekommunikationsleistungen jährlich Umsätze von 190 Milliarden Euro, darunter Exporte in Höhe von 50 Milliarden Euro. Die Bitkom-Mitglieder beschäftigen in Deutschland mehr als 2 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu den Mitgliedern zählen 1.000 Mittelständler, mehr als 400 Start-ups und nahezu alle Global Player. Sie bieten Software, IT-Services, Telekommunikations- oder Internetdienste an, stellen Geräte und Bauteile her, sind im Bereich der digitalen Medien tätig oder in anderer Weise Teil der digitalen Wirtschaft. 80 Prozent der Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Deutschland, jeweils 8 Prozent kommen aus Europa und den USA, 4 Prozent aus anderen Regionen. Bitkom fördert und treibt die digitale Transformation der deutschen Wirtschaft und setzt sich für eine breite gesellschaftliche Teilhabe an den digitalen Entwicklungen ein. Ziel ist es, Deutschland zu einem weltweit führenden Digitalstandort zu machen.

Über die Messe Berlin
Die Messe Berlin zählt zu den zehn umsatz- und wachstumsstärksten Messegesellschaften weltweit. Sie konzipiert, vermarktet und veranstaltet jedes Jahr hunderte von Liveevents in Berlin und auf der ganzen Welt. Zu ihrem breiten Portfolio gehören die globalen Marken und Leitmessen IFA, InnoTrans, ITB, FRUIT LOGISTICA und die Internationale Grüne Woche, ebenso, wie Großkonferenzen und herausragende Events, so zum Beispiel die Fanmeile am Brandenburger Tor. Mit rund 90 Auslandsbüros vertreibt die Messe Berlin ihre Veranstaltungen in über 170 Ländern. Allein bei den Veranstaltungen am Stammsitz unter dem Funkturm in Berlin akkreditieren sich jedes Jahr rund 30.000 Medienvertreter aus der gesamten Welt. Damit fördert und treibt die Messe Berlin die Entwicklung der Metropole Berlin. Ziel ist, auf allen Veranstaltungen der Messe Berlin den Besuchern ein herausragender Gastgeber zu sein, bestmögliche Geschäftsimpulse für den Einzelnen zu geben und faire Bedingungen für Jeden zu gewährleisten. Dieses Selbstverständnis spiegelt sich im Unternehmensmotto: Messe Berlin – Hosting the World. www.messe-berlin.de