Deadline: Eureka-Call: Solutions for the next human high-impact pandemic

Deadline: Eureka-Call: Solutions for the next human high-impact pandemic

Monday, 15. June 2020 - Wednesday, 15. July 2020

Die Teilnehmer sind eingeladen, Vorschläge für Forschungs- und Innovationsprojekte einzureichen, die Lösungen für hoch ansteckende Pandemien menschlicher Infektionskrankheiten bieten sollen.

Diese können u.a. umfassen (sind aber nicht beschränkt auf):

  • Technologien, die lokale Widerstandsfähigkeit oder Selbstversorgung ermöglichen;
  • Medizinische Interventionsrobotik;
  • Prävention und Schutz vor Infektionen;
  • Prävention von Antibiotikaresistenz;
  • Sanitärtechnik;
  • Diagnostik und Tests;
  • Therapeutika, Impfstoffe und Medikamente;
  • Medizinische Interventionsrobotik;
  • Technologie zur Krankheitsverfolgung;
  • Intelligente Technologien für kritische Produktions- und Lieferketten unter Verschluss;
  • Bildungstechnologien und digitaler Arbeitsplatz;
  • Govtech/Open Data and Big data.

Der Einreichungs- und Begutachtungsprozess besteht aus zwei Phasen:

  • Stufe 1: Eureka-Anträge. Alle Teilnehmer müssen ein Antragsformular für das Eureka-Projekt ausfüllen. Es muss bis zum 15. Juli 2020 bis 17.00 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) online (auf Englisch) eingereicht werden.
  • Stufe 2: Nationale Anträge. Falls von ihrer Finanzierungsbehörde gefordert, reichen die Projektteilnehmer einen entsprechenden nationalen Finanzierungsantrag ein - unter Berücksichtigung aller relevanten nationalen Verfahren und Einreichungsregeln. Die Einreichungsfristen können zwischen den teilnehmenden Finanzierungsbehörden unterschiedlich sein.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Link.