Ein blauer Koffer kommt in Fahrt: Das Start-up Virtenio aus dem CHIC hilft mit ihrem Produkt Lieferprozesse zu überwachen

15. August 2017

Ein blauer Koffer kommt in Fahrt

Das Start-up Virtenio aus dem CHIC hilft mit ihrem Produkt Lieferprozesse zu überwachen

Thomas Henn, Kaufmännischer Leiter und Mitgründer Virtenio GmbH. Bild: © WISTA

Thomas Henn, Kaufmännischer Leiter und Mitgründer Virtenio GmbH. Bild: © WISTA

In einem blauen Koffer liegen sie, ein Sender und bis zu fünf kleine Kästchen mit viel Technik. Die darin enthaltenen Sensoren erfassen Temperatur, Feuchtigkeit, Helligkeit, Luftdruck, Neigungswinkel, Luftzusammensetzung und senden die Daten per Satellit an den Empfänger. Interessant ist diese Entwicklung von Virtenio, die sich im Charlottenburger Innovations-Centrum eingemietet haben, für Produzenten, Lieferanten und Spediteure, welche ihre Waren rund um den Globus verschicken. Dank des Koffers haben sie diese immer gut im Blick, Lieferschäden sind nachvollziehbar und können für den nächsten Frachtvorgang vermieden werden.

Das Team um Henri Kretschmer tüfftelt seit 2009 erfolgreich an ihrer Entwicklung, die kontinuierlich für weitere Anwendungen abgewandelt wird. Wichtige Kontakte in die Wirtschaftswelt sind geknüpft und Pilotprojekte laufen, berichtet die FAZ in ihrer Onlineausgabe. Zeit flügge zu werden ...

Mehr über Virtenio lesen Sie im FAZ-Artikel vom 15.08.2017