Startschuss für Charlottenburger Gründungs- und Innovationszentrum CHIC : 1. Bauabschnitt genehmigt // 1.500 m² für bis zu 30 Firmen // Adlershofer Know How

26. Oktober 2010

Startschuss für Charlottenburger Gründungs- und Innovationszentrum CHIC

1. Bauabschnitt genehmigt // 1.500 m² für bis zu 30 Firmen // Adlershofer Know How

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen hat am 22. Oktober 2010 der Innovations-Zentrum Management GmbH (IZBM) den „Vorläufigen Teil-Zuwendungsbescheid“ zum Erwerb und Ausbau des „Charlottenburger Gründungs- und Innovationszentrums“ (CHIC), 1. Bauabschnitt, zukommen lassen. Damit steht ein Betrag von knapp neun Millionen Euro zum Kauf und der ersten Ausbaustufe des ehemaligen Gerling-Hauses an der Charlottenburger Bismarckstraße Nr. 10-12 zur Verfügung.   

"In der Technischen Universität und der Universität der Künste werden jedes Jahr viele Ideen für Unternehmensgründungen geboren. Sie brauchen einen Platz zum Wachsen. Mit dem Gründungs- und Innovationszentrum entsteht er in den nächsten Monaten in unmittelbarer Nähe zu den Unis in einer hochdynamischen Region mitten in Berlin", erklärt Almuth Nehring-Venus, Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen. Wirtschaftsstadtrat Marc Schulte vom Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf sieht im CHIC einen „Meilenstein zur Weiterentwicklung des Campus“ und unterstreicht die Bedeutung für das Projekt NAVI BC, welches sich seit zwei Jahren für ein kreatives Quartiers rund um TU und UdK Berlin engagiert.

„Das CHIC wird Dreh- und Angelpunkt für die Fortsetzung der von NAVI BC initiierten Projekte sein“. Hardy Rudolf Schmitz, Geschäftsführer der das Projekt NAVI BC leitenden Adlershof Projekt GmbH sieht im Gründungszentrum einen Schritt zur Belebung des Gründergeschehens in Berlin: „Das Areal rund um TU und UdK Berlin, der Campus Charlottenburg, ist einer der produktivsten Hochtechnologie-Standorte Berlins. In dem neuen Gründerzentrum werden Unternehmen wachsen können, die später einmal dem Areal rund um den Ernst-Reuter-Platz wichtige Wachstumsimpulse geben können.“  

Professor Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Präsident der TU Berlin betont: „Mit dem Gründerzentrum werden wir eine weitere Plattform für die enge Zusammenarbeit von TU Berlin, der UdK Berlin und der außeruniversitären Forschungseinrichtungen bekommen. Das CHIC ergänzt die Aktivitäten, die die beiden Universitäten mit ihren Gründungsaktivitäten bei der Unterstützung von Gründerinnen und Gründern schon seit vielen Jahren betreiben. Das Beispiel zeigt, dass der Campus Charlottenburg einer der wichtigsten Zukunftsorte Berlins ist.“

Auch UdK Berlin-Präsident Professor Martin Rennert hebt den hohen Symbolwert des Gründerzentrums hervor: „Wir nutzen die kreative Nachbarschaft wichtiger und unterschiedlicher Einrichtungen, damit aus Ideen Produkte und aus Projekten Arbeitsplätze entstehen.“ Nach Auskunft von IZBM-Geschäftsführer Dr. Florian Seiff bietet das „Charlottenburger Gründungs- und Innovationszentrum“ (CHIC) „das, was Hochtechnologiegründer brauchen: flexible Mietverträge, günstige Kosten, gemeinsame Infrastruktur und professionellen Gründungsunterstützung“.

Die IZBM, ein Tochterunternehmen der WISTA-MANAGEMENT GMBH, betreibt in Berlin Adlershof das Innovations- und GründerZentrum (IGZ) und das Internationale Gründerzentrum (OWZ). In enger Kooperation mit der Gewerbesiedlungs-Gesellschaft mbH (ORCO-GSG) ist sie auch Betreiber des Berliner Innovations- und Gründerzentrums (BIG) auf dem Gelände des Technologie- und Innovationsparks Berlin (TIB) in Berlin-Wedding.

 

Quelle: PM Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen

Weitere Informationen
Dr. Peter Strunk
Bereichsleiter Kommunikation
WISTA-MANAGEMENT GMBH
Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin
Tel.: + 49 (30) 6392-2225
Fax: + 49 (30) 6392-2236
Funk: 0172 971 4838
Mail strunk@wista.de
www.adlershof.de

Meldungen dazu

Adlershofer helfen Gründern in der City
WISTA-MG Tochter IZBM plant mit TU und UdK den "Rundum-Sorglos-Inkubator" in Charlottenburg
CHIC: Neues Zentrum zur Gründungsförderung
Charlottenburger Innovations-Centrum unter Federführung der Adlershofer IZBM
Ein bisschen WISTA muss sein
Wie Charlottenburg zu "Adlershof 2" werden könnte
Charlottenburg Management Made in Adlershof
Campus rund um TU und UdK soll Kreativquartier werden