Aktuelles

19. September 2022

Erlebnisteams: Die Allianz wandert…virtuell!


Es gibt meiner Ansicht nach so viele gute Gründe für ein Teamevent, wie Gemeinschaft und gegenseitige Unterstützung zu fördern, Energie freizusetzen, Kreativität zu entfalten, Vertrauen zu stärken oder eingetretene Pfade zu verlassen. Da wir gerade davon sprechen: Pfade.

In diesem Beitrag finden Sie unsere Inspiration, von der auch Ihr Team profitieren kann.

  1. Unser Ziel - Petersdom
  2. Alle mitnehmen
  3. Kopfkino
  4. Voller Erfolg
 

Unser Ziel - Petersdom
 

Petersdom, Bild: PixabaySie waren noch niemals in Rom? Auch noch nicht in London? Schon gar nicht zu Fuß?

Wir auch nicht, allerdings zeugt die eine oder andere Blase an den Füßen von der zurückgelegten Strecke, genauso wie eine gesteigerte Kondition und das bessere Wohlbefinden.

 

Wie kam es dazu?

Anfang des Jahres, als alle noch zu 100 Prozent im Homeoffice arbeiteten und so mancher Gang einfach der Bequemlichkeit zum Opfer fiel, gab es in vier Teams unserer Abteilung mit insgesamt etwa 40 Leuten den Startschuss zu einer virtuellen Wanderung. Bekanntlich braucht‘s ein Ziel, um den inneren Schweinehund zu überwinden und das war eben der Petersdom in Rom.

 

Alle mitnehmen

Bewusst wurde auf den Spaziergang gesetzt, um auch Mitarbeitende zu erreichen, die sich mit dem Joggen nicht anfreunden wollen. Jeder Teilnehmende zählte seine Schritte, die er am Tag zurücklegte. Diese wurden wöchentlich bei unserem Wanderleiter gemeldet, der diese in Kilometer umrechnete. Am Ende einer Woche wusste dann jedes Team, an welchem Punkt des Weges es sich befand. Fast noch wichtiger war die Info, welche Gruppe beim Marsch in den Süden die Nase vorn hatte.



Kopfkino

Und weil man bei seinen Spazierrunden in der eigenen Wohngegend vermutlich nicht so viel Neues entdeckt, sorgte der Reiseleiter für das notwendige Kopfkino. In seinen wöchentlichen Mails verschickte er gemäß der Google-Route Fotos von den Städten, die wir als nächstes erreichen würden, gespickt mit kleinen Informationen, was einen dort erwartet. Das war ein großer Spaß in unseren virtuellen Teamrunden, zumal der eine oder die andere dazu manchmal noch eine persönliche Geschichte erzählen konnte.

Nachdem Italiens Hauptstadt in 35 Tagen genommen worden war, war die Wanderlust noch nicht gebrochen. Und so ging es weiter nach London zum Big Ben, mit Fuß-Durchquerung des Eurotunnels. Über 12.459,42 Kilometer haben unsere Füße zusammen im Team erlaufen!

 

Alle zusammen - Voller Erfolg, Bild: PixabayVoller Erfolg

Unser Trip durch Europa war nicht nur als Ausgleich zu unserer sonstigen sitzenden Tätigkeit ein voller Erfolg. Die Idee hat bereits einige Nachahmer im Haus gefunden und sorgt auch heute noch für ein nachhaltiges Zusammengehörigkeitsgefühl. Vielleicht wandert die Allianz ja demnächst zu den Kolleginnen und Kollegen nach Australien…

     




Kerstin Krösien zum Thema "Kollegiales Miteinander"


Ich freue mich auf Ihre Kommentare.